skip to Main Content
Menü
0921/7852-0 info@bauverein-bayreuth.de

Ein Umzug ist mit vielerlei Arbeit verbunden, man denkt dabei oft nicht an alles.

Damit Ihr Umzug so reibungslos wie möglich verläuft, finden Sie hier ein paar Tipps, an was Sie alles denken sollten. Für die Vollständigkeit der Liste übernehmen wir keine Haftung.

In der alten Wohnung:

Schriftliche Kündigung (Kündigungsfrist idR 3 Monate), auch Garage/Stellplatz
Termin zur Wohnungsvorabnahme vereinbaren
Klären, ob Vermieter od. Nachmieter Teppichböden, Fußböden, Deckenverkleidungen oder Möbel übernehmen und schriftlich festhalten (evtl. Ablösezahlung)
Neben der Wohnung auch Zubehörräume (Keller/Dachboden) und Garage frei räumen, bei Bedarf Sperrmüll anmelden
Schönheitsreparaturen lt. Wohnungsvorabnahmeprotokoll durchführen
Zählerstände (Heizung, Wasser, Strom) von Versorgungsbetrieben ablesen lassen
Termin zur Wohnungsendabnahme vereinbaren
Evtl. Kautionsrückzahlung (einschl. Verzinsung)

In der neuen Wohnung:

Zeichnung und Zahlung von Genossenschaftsanteilen (Staffelung siehe Vermietung) oder Kautionsleistung (max. 3 Nettomonatsmieten)
Mietvertrag genau durchlesen (besonders Punkte Instandhaltung, Schönheitsrepara- turen, Nebenkosten)
Schriftliches Übergabeprotokoll bei Einzug anfertigen
Übernehmen Sie Einrichtungen des Vormieter bzw. des Vermieters, dies schriftlich festhalten und evtl. Ablösesumme vereinbaren
Prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie Ihre Haustiere in die neue Wohnung mitnehmen dürfen, Hund und Katze sind idR genehmigungspflichtig
Stellen Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vor und informieren Sie sich dabei gleich über Regelungen in der Hausgemeinschaft
Beachten Sie, dass die notwendigen Arbeiten bei Einzug oft zu Beeinträchtigungen anderer führen und versuchen Sie daher Rücksicht auf Ihre neuen Nachbarn zu nehmen. Sprechen Sie geräuschvolle Arbeiten doch einfach vorher mit den Nachbarn ab.

Der Umzug

Festlegen eines Termins und ggf. Beantragen von Urlaub
Entscheidung, ob Umzug selbst durchgeführt wird oder mit Umzugsfirma
Bei Selbstdurchführung Umzugskartons incl. Zubehör und Verpackungsmaterial besorgen, evtl. einen Leih-Lkw oder Kleintransporter anmieten und den Umzugstermin mit Helfern abstimmen
Bei Umzug mit Umzugsfirma vorher Angebote einholen und rechtzeitig die entsprechende Firma wählen. Termin von der Firma schriftlich bestätigen lassen
Geben Sie Nachbarn und ggf. dem Hausmeister rechtzeitig bescheid

Adressänderungen/Ummeldungen

Ämter (Finanzamt, Arbeitsamt) und Behörden (Kfz-Zulassung, Einwohnermeldeamt)
Kindergarten, Schule, Kirche, Kreiswehrersatzamt, Rentenanstalt
Telefon, Handy, Fax, Internet
Nachsendeanschrift bei der Post (evtl. Postfach ändern/kündigen)
Strom, Wasser, Gas ab-/anmelden
Banken: Daueraufträge, Bausparvertrag, Fonds, Kreditkarten, Depots, Giro- u. Sparkonten, Einzugsermächtigungen
Versicherungen: Hausrat- und Private Haftpflichtversicherung, Kfz-Versicherung, Lebensversicherung etc.
Krankenkassen, Ärzte
GEZ (Rundfunk und Fernsehen) und Kabelfernsehen
Zeitungen, Zeitschriften, andere Abos
Arbeitgeber, Geschäftspartner, alter Vermieter/Hausverwaltung, Freunde und Verwandte
Dauerkarten, Kundenkarten, Clubs (Auto, Bücher etc.) Vereine
Back To Top